Microsoft bietet mit Azure Arc seit dieser Woche die Möglichkeit Multi-Cloud Services sowie On-Premises und Edge Workloads zentral zu verwalten. Hierbei kann das gewohnte Azure Umfeld, sowie der Azure-Werkzeugkasten zum Verwalten anderer Cloud- sowie On-Pemises Dienste genutzt werden. 

Azure Arc und Azure Hybrid

Azure Arc wurde am 4. November von Microsoft auf der hauseigenen Konferenz Ignite in Orlando vorgestellt. Das offizielle Announcement finden Sie hier. Zum aktuellen Zeitpunkt befindet sich Azure Arc in Preview. 

Brendand Burns, Kubernetes Co-Founder und Distinguished Engineer bei Microsoft, über Azure Arc:

Die Vorteile von Azure Arc 

Mit Azure Arc können jegliche Dienste und Cloudumgebungen zentralisiert genutzt und verwaltet werden. Durch die Integration in die bestehenden Azure-Werkzeuge wird hierbei der Einstieg in eine Multi-Cloud erleichtert, sowie die Hürden einer Integration bestehender On-Premises Umgebungen genommen. Folgende Azure Lösungen unterstützen schon jetzt Azure Arc.

Azure-Ressourcen-Manager 

Mit dem Azure Ressourcen Manager können Windows und Linux Server, Kubernetes Cluster und weitere Azure Services über verschiedenen Cloudanbieter hinweg verwaltet werden. 

Azure Arc & ARM

Azure Portal & Azure Cloud Shell 

Das Azure Portal sowie die Azure Cloud Shell bietet eine zentrale Anlaufstelle zum Verwalten sämtlicher Umgebungen. Egal ob Azure, Multi-Cloud oder Edge. 

Azure Lighthouse 

Azure Lighthouse unterstützt Dienstleister bei dem Aufbau von Cloud-Ressourcen – ohne die Beschränkung auf einen Cloudanbieter. 

Azure Richtlinien & Role-Based Access 

Mit Azure Richtlinien ist es möglich Richtlinien sowie Compliance-Thematiken zentral zu verwalten und über Cloud-Anbieter-Grenzen hinweg durchzusetzen. 

Azure API 

Jegliche Azure Arc Funktionen stehen auch über die Azure API zur Verfügung. 

Kubernetes Verwaltung ohne Grenzen 

Mit Hilfe von Azure Arc ist es nun zudem möglich containerisierte Anwendungen über mehreren Kubernetes Instanzen hinweg zentral zu verwalten. Hierbei ist es egal ob es sich um eine Azure Kubernetes Service Instanz, einen anderen verwalteten Kubernetes Cluster oder um eine On-Premises Installation handelt. 

Azure Arc & AKS

Azure Data Services überall nutzen 

Azure Arc ermöglicht es zudem Azure Data Services wie Azure SQL Database oder Azure Database for PostgreSQL Hyperscale Cloudübergreifend sowie On-Premises zu betreiben. Die Azure Data Services können hierbei auf jeder Hardware und jedem Kubernetes Cluster betrieben werden. Neben den oben genannten Azure Database Services weitere Azure Data Services folgen. 

Azure Arc & Azure Data Services

Cloud-Praktiken auch On-Premises nutzen 

Mit Hilfe von Azure Arc lassen sich moderne Cloud-Praktiken wie DevOps, Infrastructure-as-Code und GitOps einfacher und schneller in bestehende Prozesse integrieren. Des Weiteren lassen sich diese durch Azure Arc auch in On-Premises leichter umsetzten. Hierbei können unteranderem Self-Service Portale als auch unterstützende Toolchains bereitgestellt und zentral verwaltet werden.  

Hier können Sie direkt einsteigen und Azure Arc testen. Weitere Informationen zu Azure Arc finden Sie hier

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.