Unter dem Titel „Die Rolle der IT-Dienstleister im Cloud-Zeitalter sowie Mehrwert und neue Geschäftsmodelle für Cloud Anbieter“ fand am 02. Februar der Winter Summit 2017 des Cloud Ecosystem in Berlin statt. Dir Räumlichkeiten dafür wurden von der Deutschen Telekom, die als Cloud Ecosystem Mitglied einen passenden Rahmen u. a. mit interessanten Vorträgen zur Telekom Open Cloud bereitstellte. Mit ca. 100 Teilnehmer aus SaaS-Anbietern und IT-Dienstleistern, war die Veranstaltung mit interessantem Fachpublikum aus der Cloud-Branche gut besucht. Die einhellige Meinung war, dass für die digitale Transformation der KMU in die Cloud die bisherigen K.O.-Kriterien Datensicherheit, Datenschutz und Compliance geklärt sind. Inzwischen geht es nur noch darum wie bekomme ich meine Geschäftsprozesse in die Cloud, wie setzte ich diese Projekte um und wer unterstützt mich dabei? Ein deutliches Signal an IT-Dienstleister, welche sich aktuell mit ihren Service Angeboten darauf ausrichten um die große Welle, die auf sie zukommen wird, bewältigen zu können. Für Software-Entwicklungsdienstleister mit Fokus Cloud-Computing bedeutet dies neben einer fundierten, nachhaltigen Architekturberatung und der Software-Entwicklung moderner, skalierbarer SaaS-Anwendungen auch Services in den Bereichen Betriebs-Automatisierung und DevOps-Methoden seinen Kunden zu vermitteln und anzubieten. Nur mit dieser Kombination können Geschäftsprozesse erfolgreich in die Cloud transformiert und Cloud-Anwendungen erfolgreich betrieben werden, sodass ein Mehrwert generiert wird.

wp_20170202_17_03_50_rich

Kommentar verfassen